Wirtschaft

Brexit-Deal: Das Waterloo der Nationalisten
Brexit-Deal: Das Waterloo der Nationalisten 640 480 Eric Nussbaumer

Von Fabian Molina und Eric Nussbaumer Seit dem Verhandlungsende des neuen Handels- und Kooperationsabkommens zwischen dem Vereinigten Königreich und  der EU wird in der Schweizer Öffentlichkeit ausführlich über die Konsequenzen…

weiterlesen
Mehr Lokalwirtschaft, mehr sozial-solidarische Wirtschaft
Mehr Lokalwirtschaft, mehr sozial-solidarische Wirtschaft 1000 666 Eric Nussbaumer

Besuch im Genossenschaftsbuchladen Rapunzel in Liestal mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga. In diesen Tagen reflektiert manch einer über das globalisierte Wirtschaftssystem. Wird das nach der Corona-Krise mit dem Globalisierungswahn so weitergehen,…

weiterlesen
PostFinance muss Klimabank werden
PostFinance muss Klimabank werden 1024 768 Eric Nussbaumer
PostFinance muss die Klimabank der Schweiz werden. Eine Klimabank engagiert sich ausschliesslich mit Finanzierungs- und Investitionslösungen zur Stärkung von nationalen und globalen Klimaschutzinvestitionen. Wann wird aus PostFinance eine komplette Bank, die auch im Hypothekar- und Kreditgeschäft in den Wettbewerb einsteigen kann? Diese Frage beschäftigt die Verantwortlichen der Post schon lange. Es ist ihre eigentliche Sorge, denn [...]weiterlesen
Meine europäische Woche widme ich meiner Partei
Meine europäische Woche widme ich meiner Partei 150 150 Eric Nussbaumer
Die letzten Tage verbrachte ich wieder mit Europapolitik. Zuerst stand die Teilnahme an der Konferenz der nationalen parlamentarischen Europaausschüsse (http://www.cosac.eu/apropos/ ) in Wien auf dem Programm. Dieses interessante Konferenzformat widmete sich auch den aktuellen Verhandlungen um den Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU. Our determination to stay united Die Debatte mit Wortmeldungen aus fast [...]weiterlesen
Europapolitisches Unvermögen
Europapolitisches Unvermögen Eric Nussbaumer
Nach all den europapolitischen Klausuren ist eines klar: Der Bundesrat weiss wirklich nicht, ob er den Bilateralen Weg erhalten und erneuern will. Denn wenn er das wollte, dann würde er nicht eine ergebnislose Klausursitzung nach der andern zum Verhältnis Schweiz—EU abhalten. Das europapolitische Unvermögen unseres Bundesrates ist regelmässig mit Händen zu greifen. Alt-Bundesrat Pascal Couchepin [...]weiterlesen
Radio-Eriwan-Regel – wieso eigentlich nicht?
Radio-Eriwan-Regel – wieso eigentlich nicht? 150 150 Eric Nussbaumer
Die CVP liefert momentan fast im Tagesrhythmus neue Ideen für ein gelingendes Rahmenabkommen mit der EU. Das gefällt mir, denn ich muss für mich immer wieder klären, was meine Partei eigentlich will. Auf den jüngsten Vorschlag von Gerhard Pfister einer sogenannten Radio-Eriwan-Regel fragt denn auch mein Nationalratskollege Cedric Wermuth offen und ehrlich „Wieso eigentlich nicht?“ [...]weiterlesen
Die Selbstbestimmungs- und Demokratielüge endlich überwinden
Die Selbstbestimmungs- und Demokratielüge endlich überwinden 150 150 Eric Nussbaumer
Die rechtskonservative SVP feiert das EWR-Nein, sie jauchzt über die nationale Selbstbestimmung und sie wettert über das Demokratiedefizit der Europäischen Union. Beides ist eine Lüge. Am besten lässt sich die Selbstbestimmungs- und die Demokratielüge anhand eines konkreten politischen Feldes darstellen, den Regulierungen um den europäischen Strommarkt. Der typische Gesetzgebungsakt in der EU heisst Richtlinie. Vor einem [...]weiterlesen
Was, wenn der Freihandel gar nicht wirkt?
Was, wenn der Freihandel gar nicht wirkt? 150 150 Eric Nussbaumer
Vor der Sommerpause hat die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Nationalrates einen äusserst interessanten Bericht zu den Schweizerischen Freihandelsabkommen veröffentlicht. Wie wirken eigentlich die viel gelobten Freihandelsabkommen der Schweiz und stimmen die erreichten Wirkungen der Handelsabkommen mit den erwarteten Auswirkungen überein? Das Resultat ist ernüchternd, denn es gibt kein systematisches Monitoring. Vorneweg muss ich erwähnen, dass ich [...]weiterlesen
Wir wollen eine faire, ökologischere und sozialere Wirtschaftsweise
Wir wollen eine faire, ökologischere und sozialere Wirtschaftsweise 150 150 Eric Nussbaumer
Rede von Nationalrat Eric Nussbaumer am Parteitag vom 3. Dezember in Thun zum Positionspapier "Wirtschaftsdemokratie" Es gilt das gesprochene Wort Geschätzte Genossinnen und Genossen Vielleicht ist es gut, wenn ihr wisst, dass die SP Baselland vor dem Coop im basellandschaftlichen Oberwil schon viele Jahre Wahlkampf- Standaktionen durchführt. Dabei kommt man nicht darum herum, dem Denkmal [...]weiterlesen
Wirtschaftsdemokratie 2.0 wächst weltweit rasch
Wirtschaftsdemokratie 2.0 wächst weltweit rasch 150 150 Eric Nussbaumer
Das mediale Echo zum SP-Positionspapier zur Wirtschaftsdemokratie bleibt bisher in der gleichen Oberflächlichkeit hängen wie vor sechs Jahren, als wir das neue Parteiprogramm verabschiedeten. Warum ist es nicht mehr möglich, ein paar grundsätzliche Fragen zum Kapitalismus und zum globalisierten Marktgeschehen zu thematisieren? Warum darf man nicht dem immer mehr verbreiteten privatnützigen Wirtschaften ein Wirtschaften in [...]weiterlesen