Die Selbstbestimmungs- und Demokratielüge endlich überwinden
Die Selbstbestimmungs- und Demokratielüge endlich überwinden 150 150 Eric Nussbaumer
Die rechtskonservative SVP feiert das EWR-Nein, sie jauchzt über die nationale Selbstbestimmung und sie wettert über das Demokratiedefizit der Europäischen Union. Beides ist eine Lüge. Am besten lässt sich die Selbstbestimmungs- und die Demokratielüge anhand eines konkreten politischen Feldes darstellen, den Regulierungen um den europäischen Strommarkt. Der typische Gesetzgebungsakt in der EU heisst Richtlinie. Vor einem [...]weiterlesen
Weltoffenheit ja – aber nicht nur bei Olympia
Weltoffenheit ja – aber nicht nur bei Olympia Eric Nussbaumer
Wir preisen unser Land gerne als weltoffen. Schliesslich sind wir eine Exportnation. Wir liefern in die ganze Welt und mehren dadurch unseren Wohlstand. Wenn es aber darum geht, etwas für die Welt zu tun, also aufnahmefähig statt lieferfähig zu sein, dann ist unsere Weltoffenheit ganz gering. Das jüngste Beispiel ist die Frage, ob unser Land [...]weiterlesen
Denkzettel

Denkzettel 150 150 Eric Nussbaumer
Warum das Verhältnis Schweiz-EU keinen Abschalt-Knopf hat
Warum das Verhältnis Schweiz-EU keinen Abschalt-Knopf hat Eric Nussbaumer
Der neue Aussenminister Cassis hat sich in seiner Bundesratswahlkampagne verzockt. Er glaubte, mit einem süffigen Spruch die Stimmen der SVP sichern zu müssen. Er versprach nämlich, dass er im EU-Dossier den Reset-Button suchen werde und ihn dann auch drücken werde. Tönt richtig gut. Der exekutive Powerschalter. Die SVP hat diese vereinfachende Sprache verstanden und meldet [...]weiterlesen
Wendegleis, Margarethenstich – wie die Zeit vergeht
Wendegleis, Margarethenstich – wie die Zeit vergeht Eric Nussbaumer
Heute morgen war ein Freudentag. In meinem Briefkasten fand ich die Ankündigung der SBB, dass nun die öffentliche Auflage der Baupläne für ein Wendegleis im Bahnhof Liestal beginne. Bis am 3. November 2017 kann ich als Bürger im Stadthaus Liestal betrachten, wie nun endlich unsere Hauptstadt Liestal dank Wendegleis mit hoher ÖV-Frequenz mit der Hauptstadt [...]weiterlesen
Was, wenn der Freihandel gar nicht wirkt?
Was, wenn der Freihandel gar nicht wirkt? 150 150 Eric Nussbaumer
Vor der Sommerpause hat die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Nationalrates einen äusserst interessanten Bericht zu den Schweizerischen Freihandelsabkommen veröffentlicht. Wie wirken eigentlich die viel gelobten Freihandelsabkommen der Schweiz und stimmen die erreichten Wirkungen der Handelsabkommen mit den erwarteten Auswirkungen überein? Das Resultat ist ernüchternd, denn es gibt kein systematisches Monitoring. Vorneweg muss ich erwähnen, dass ich [...]weiterlesen
Neue Marktmodelle für Konzerne oder Ausbaupfad für Erneuerbare Energien?
Neue Marktmodelle für Konzerne oder Ausbaupfad für Erneuerbare Energien? 150 150 Eric Nussbaumer
Die Schweizer Stromkonzerne haben eine schwierige Zeit hinter sich und eine anspruchsvolle Zeit vor sich. Damit ist noch nicht gesagt, ob sie in der Vergangenheit alles falsch gemacht haben und ob sie zukünftig alles richtig machen. Was sie falsch gemacht haben Sie haben sicher die Energiewende verschlafen. Heute sitzen Alpiq und Axpo immer noch auf [...]weiterlesen
Für ein partnerschaftliches Fundament mit den EU-Mitgliedsstaaten
Für ein partnerschaftliches Fundament mit den EU-Mitgliedsstaaten Eric Nussbaumer
Die Rechtspopulisten verlieren reihum Wählerinnen und Wähler. Nationalismus und Abschottung à la Trump finden immer weniger Rückhalt. Das haben die Wahlen in Europa in den letzten Monaten gezeigt. Vor diesem Hintergrund steht die Schweiz vor einer wichtigen europapolitischen Weichenstellung: «Solide Partnerschaft mit der Europäischen Union – ja oder nein»? Donald Trump bringt Europa wieder auf [...]weiterlesen
1. Juli 2017, 15:15 Uhr in Bern – #wirsindauchJugendundSport
1. Juli 2017, 15:15 Uhr in Bern – #wirsindauchJugendundSport 150 150 Eric Nussbaumer
Strommarkt: Sauberen Strom für alle festen Endkunden
Strommarkt: Sauberen Strom für alle festen Endkunden 150 150 Eric Nussbaumer
Die UREK-N hat Ende April einen Vorschlag für die Anpassung des Stromversorgungsgesetzes angenommen. Geht es nach der Mehrheit der Kommission , so sollen feste Endkunden von Verteilnetzbetreibern zukünftig nur noch mit Strom aus erneuerbaren Energien aus inländischen Kraftwerken beliefert werden. Ja, ich war es - ich habe diesen Vorschlag eingebracht. Da in den Presseerzeugnissen, aber [...]weiterlesen